G-Punkt

Maximale sexuelle Erregung in der G-Zone für prickelnde Stunden

Der G-Punkt ist benannt nach Ernst Gräfenberg, dem deutschen Arzt, der 1950 das erste Mal den G-Punkt der Frau beschrieben hat. Er ist weniger ein Punkt, sondern vielmehr eine Zone, den Emmanuele Jannini, Professor für Endokrinologie 2008 per Ultraschall nachgewiesen hat. Der G-Punkt befindet sich ungefähr 3 bis 5 cm vom Scheideneingang an der Vorderwand der Scheide  Bis heute kennen ihn leider nicht viele Männer und Frauen. Dabei ist dies eine erogene Zone, die bei manchen Frauen besonders intensiv auf sexuelle Stimulation und Erregung reagiert. Heute wissen wir, dass mittels einer Vergrößerung dieser erogenen Zone die Chancen für den Orgasmus steigen – Für ein erfülltes Sexualleben und lustvolle Momente.

Was können wir für Sie tun?

Diese Zone können wir entweder durch Eigenfett oder Hyaluronsäure auffüllen bzw. unterspritzen und somit vergrößern.

  • Bei der Eigenfettbehandlung wird körpereigenes Fett aus Hüfte, Bauch oder Oberschenkel mittels einer feinen Kanüle entnommen, speziell aufbereitet und in kleinen Mengen in der vaginalen Schleimhaut in die erogene Zone Die Behandlung dauert circa eine Stunde. Die Eigenfett-Wirkung kann, wenn sie erfolgreich an den Gefäßen andockt, ein Leben lang anhalten.
  • Auch Hyaluronsäure bietet sich für den G-Shot, wie die Aufspritzung des G-Punktes auch genannt wird, optimal an. Der G-Punkt wird in seiner Größe verdoppelt, so dass er ausgewölbt wird und die G-Punkt leichter erreicht werden kann. So ist eine gezielte Stimulation in den gemeinsamen wunderbaren intimen Momenten möglich. Die Behandlung dauert circa 20 Minuten. Die Wirkung mit Hyaluronsäure hält bis zu 12 Monate an und kann danach wiederholt werden.

Zu Beginn der Behandlung wird eine lokale Betäubung durchgeführt. Nach einer kurzen Einwirkzeit erfolgt die Reinigung und Desinfektion der entsprechenden Partie. Erst dann erfolgt die Injektion.

Was können Sie tun?

Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin. Gemeinsam im persönlichen Gespräch können wir über die optimale Methode für Ihr Anliegen sprechen.

Die Kosten

Bei medizinischen notwendigen Operationen kann ein Antrag auf Kostenübernahme durch die Krankenkasse gestellt werden.

Die Kosten für die ästhetische Behandlung des G-Punkts hängen von der Art und dem Aufwand ab und werden von Ihnen getragen. Sie haben aber die Möglichkeit über das Kreditinstitut, mit dem wir arbeiten, eine Finanzierung zu beantragen. Lassen Sie uns ins Gespräch gehen, wir finden sicher eine Lösung.

Menü